Archiv für den Monat: Juli 2018

Das Küchenthema bleibt bestehen

Irgendwie können wir uns von der Idee einer neuen Küche nicht verabschieden. Daher haben wir kurzerhand für August Termine bei vier regionalen Anbietern gemacht… Wenn ich die Termine jetzt so betrachte dann artet das ganz schön in Stress aus. Am 24.08 reisen wir nach NRW zu meinen Eltern, am 25.08 haben wir direkt um 10 Uhr ein Termin mit einen der Anbieter. Im Verlauf des Tages müssen wir dann noch zu Laminatdepot, um ein schönes Laminat oder zwei auszusuchen. Wir sollen für die Ausstattungsberatung die Höhe von unserem Boden mit bringen. Am 27.08 folgt dann morgen gleich der nächste Anbieter für Küchen um im verlauf dann nach Wenden zu düsen. Weiterlesen

Berechnung der Wandflächen für Angebote von Malern

Möchte man einen Maler, beauftragen die Wände und Decken im neuen Haus zu verputzen und zu streichen, braucht man die Flächenzahl aller Wände und Decken. Zum Schluss kommt dann eine Große qm² Zahl heraus die angibt, wie viel Fläche bearbeitet werden muss.
Die Berechnung hierfür kann sich als schwierig herausstellen, wenn man zum Beispiel schrägen hat. Hat man keine Schrägen, ist die Berechnung relativ einfach. Weiterlesen

Ich musste es ja herausfordern…

… die Rechnungen trudeln nur so ein. Allerdings muss erst noch das Baugeldkonto freigeschalten werden, das wird aber erst Freigeschalten, wenn der Brief den ich heute abgeschickt habe bei der Bank eintrifft und dieser bearbeitet wurde. Das sollte also morgen oder übermorgen soweit sein. Ob dann auch gleichzeitig das Baugeldkonto freigeschalten wird, ich weiß es nicht. Heute wurde ich darüber informiert, dass die Bank die Auszahlung an Weberhaus veranlasst hat. Irgendwie sollten noch Probleme aufgetaucht sein, mehr weiß ich auch nicht, daher wird erst morgen der Betrag für das Grundstück überwiesen.

Das ist schon echt der Hammer wenn man vorher nicht mit so hohen Beträgen zu tun hatte und dann Rechnungen einreicht, die 50 TEUR übersteigen. Damit werden nächsten Monat auch die ersten Zinsen fällig. Ein Traum wäre wenn Weberhaus noch dieses Jahr das Haus aufstellen würde, dann würde ich massiv feiern aber die Hoffnung wird wohl eine Hoffnung bleiben.

KFW-Dahrlehen wird ausgezahlt

Nun ist es offiziell die Post hat den ersten Brief mit den Vertragsunterlagen für die Bank wieder gefunden und an die Bank weitergeleitet. Da wir unsere Ausfertigungen hinterher geschickt haben, hat die Bank nun zwei Ausfertigungen… Doppelt hält besser.
Unsere Beraterin hat mit der KFW gesprochen und dort angefragt bis wann der erste Spatenstich erfolgt sein muss, wenn das KFW-Darlehen ausgezahlt wurde. Früher musste der erste Spatenstich mindestens nach 6 Monaten erfolgt sein, mittlerweile sind es 12 Monate. Insgesamt hat die Bank 100 TEUR aus den beiden KFW-Darlehn angefragt, davon werden 53,8 TEUR für das Grundstück und 17,8 TEUR für die Bearbeitung der Plancheck Unterlagen überwiesen. Weiterlesen

Das Einschreiben geht bei der Bank ein

Am Freitag ist das Einschreiben mit den frisch unterschriebenen Verträgen bei der Bank eingetroffen, leider hat uns die Bank nicht Bescheid gegeben aber das ist ja auch nicht ihre Aufgabe. Viel mehr ist es die Aufgabe der Post die Informationen auf ihrer Webseite zu aktualisieren, wenn man schon mal ein Tracking anbietet. Da ich Samstag noch keinen Standeswechsel auf der Trackingseite gesehen habe, haben wir uns dazu entschlossen unsere Ausfertigungen loszuschicken. Natürlich wieder per Einschreiben, so wissen wir wenigstens, ob der Brief ankommt…. Weiterlesen

Der rote Punkt ist da…

… oder anders, der Bauantrag ist genehmigt. Ich finde den Zeitraum Wahnsinn wie schnell das ging, wir haben nur 1 Monat auf die Genehmigung gewartet. Wenn man mal andere Baublogs liest dann kann das schon mal länger dauern.
Auf was man hier schon wieder alles achten muss ist der Wahnsinn. Erst mal dürfen wir 693€ bezahlen damit überhaupt der erste Spatenstich gemacht werden darf. Die Genehmigung umfasst ein Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport und Abstellraum.
Bei der Baugenehmigung liegen weitere Formulare bei.: Weiterlesen

Die Post verliert unsere Verträge und das Grundbuchamt ist soweit

Durch die Änderung meiner Risikolebensversicherung mussten neue Verträge ausgestellt werden.  Diese Verträge haben wir per Post erhalten und unterschrieben und sogar am gleichen Tag wieder rausgeschickt. Das war am 07.07.2018… Seit dem 08.07.2018 liegt der Brief im Verarbeitungszentrum in München und verweilt dort. Heute am 12.07.2018 habe ich bei der Bank angerufen weil das Grundbuchamt mittlerweile auch in die Puschen gekommen ist und dem Notar mitgeteilt hat, dass die Grundschuld eingetragen ist. Den der Notar hat uns heute per E-Mail informiert das die Grundschuld eingetragen ist und wir somit den Kaufpreis für das Grundstück bezahlen sollen. Weiterlesen

Geotechnischer Bericht

Ich habe heute Abend ein Buch mit sieben Siegeln geöffnet, zumindest fühlt es sich so an wenn ich versuche den Bericht des Diplom Ingenieurs zu lesen. Bevor ich es jetzt übersetze zeig ich euch einfach die Auswertung.:

Der Mutterboden muss definitiv für die Bodenplatte abgetragen werden, zu mindestens zu einem gewissen Teil wenn ich den zweiten Roten Strich bei 53.50m NN richtig verstehe. Dieser Mutterboden soll dann auf dem restlichen Grundstück zur Angleichung verteilt werden, denn das Grundstück fällt insgesamt um 20 cm vom nördlichen bis zum südlichen Teil des Grundstücks. Zu erst war geplant Versickerungsmulden neben das Haus zu machen damit das Regenwasser nicht eingeleitet werden muss. Im Bericht wird aber empfohlen diese Mulden min mit einem 6 m Abstand von der Bodenplatte zu erstellen. Wir haben uns aber der Empfehlung vom Umwelt und Bauamt angeschlossen und leiten nun das Regenwasser in die Kanalisation ein. Wir fühlen uns mit dieser Entscheidung definitiv sicherer. Das Haus wird ja in der Holzständerbauweise erstellt und Holz sollte nicht Nass werden, sonst fault es im Gewerk.

Weiterlesen

Lampen oder das was es mal werden soll

Bei Lampen sind wir uns einig das wir viele Spots im Haus haben möchten. So soll zum Beispiel das Bad der Kinder, unser Bad, der untere Flur, der obere Flur sowie die Küche mit Spots versehen werden. So ist zumindest die Planung, sicherlich werden wir uns noch einmal umentscheiden, wenn erst mal feststeht wie viel das an zusätzliche Kosten verursacht. In einem anderen Blog habe ich gelesen das sie nur die Elektroleitung legen lassen haben und das dann je Spot 12€ gekostet hat. Ich denke der Preis ist vertretbar und die Löcher in der Gipskartondecke werde ich wohl auch hinbekommen. So schwierig wird das schon nicht sein. Weiterlesen

Smarthome mittels Home4Future

Da wir das Paket Home4Future mit hinzu gebucht haben, kommen wir so automatisch auf den KFW 40+ Haus Standard. Ein netter Nebeneffekt ist, dass wir das Smarthome System WeberLogic 2.0 gleich mit bekommen.
Enthalten ist hier die EnOcean Technologie die mittels Funktechnik die Signale zu den Empfänger im HWR weiterleitet und von dort aus dann das gewünschte Ziel angesteuert wird. Zum Beispiel kann mit so einem Schalter alle Rollläden im Wohnzimmer oder im ganzen Haus herunter oder hoch gefahren werden.
Die Technologie des Low Energy Harvesting ist hierbei der Schlüsselpunkt, die Schalter generieren beim drücken genug Energie um das Funksignal zum Empfänger zu senden. Aber das macht natürlich kein Smarthome aus, denn dazu gehört einiges mehr. Weiterlesen

Mehrspartenanschluss

Beachten!
In der DIN 18322 ist vorgeschrieben, dass beim Verlegen von Kabeln und Kabelschutzrohren,
insbesondere bei Medienrohren wie Strom und Telekommunikation, für einen gas- und wasserdichten
Einbau zu sorgen ist.
Weiterhin regelt der DVGW in der VP 601 die Hochtemperaturbeständigkeit sowie bei Gasanschlüssen
die Auszugs- und Verdrehsicherheit.
Beachten!

Das heißt dass der vorherige Einbau von KG Rohen damit weitest gehend abgeschafft wird, da hiermit kein gas- und wasserdichter Einbau möglich ist. Und leider schreiben die Versorger mittlerweile vor das Bauherren einen Mehrspartenhausanschluss in den Keller oder in die Bodenplatte legen. Naja gewisse Vorteile hat das ganze natürlich auch.:

  • zugelassene Produkte mit DVGW-, ÖVGW- und SVGW- Zulassung
  • Gas- und Druckwasserdichtigkeit geprüft erfüllt die DIN 18322 Kabelleitungsbau
  • Einsatz von standardisierten Hauseinführungen möglich
  • höchste Sicherheit durch Trennung aller Versorgungsleitungen
  • kompakte und platzsparende Installation der Hausanschlüsse und dazugehöriger Anschlusseinrichtungen
  • schnelle, sichere und zeitsparende Montage
  • keine Leckagen beim Blower-Door-Test
  • geprüfte Hauseinführungssysteme sind langlebig und
    dauerhaft dicht

Wenn der Kram nur nicht so teuer wäre. aber Nachteile gibt es natürlich auch.:

  • Bauherren Leistung auch wenn die Versorger es vorschreiben
  • höhere Kosten da man meisten erst nach der Budgetierung davon erfährt
  • Manche Versorger scheinen sich nicht ganz so sicher ob sie einen MSH haben wollen oder nicht

Wichtig ist, das es verschiedene Ausführungen gibt die aber im Grunde alle das gleiche machen, nämlich einführen, abdichten und verschiedenen Medien und damit verschiedenen Versorgern die Möglichkeit bieten die ihre Leitungen einzubringen.

Wichtig ist auch das man beachten muss ob man einen MSH für einen Keller oder für eine Bodenplatte braucht. Empfehlen kann ich die Webseite von www.energieloesung.de der Anbietet hat einen kleinen Konfigurator auf der Webseite und zeigt nach der Einstellung der Parameter das gewünschte Produkt zu einen annehmbaren Preis an. Ich hab es zu mindestens noch nicht günstiger gesehen.

Telefonat mit dem Notariat

Ich habe heute mal beim Notar angerufen um den Sachverhalt mit der ausbleibenden Eintragungsbekanntmachung nachzugehen. Einen Rückruf später konnte man mir Mitteilen dass das ganze Grundbuch für wegen der Teilung neu geschrieben werden musste. Die Eintragungsbekanntmachung wird dann nächste Woche zum Notariat geschickt.
Schlussendlich können wir dann das Dokument zur Bank schicken, die dann hoffentlich endlich bereit ist Geld auszuzahlen. Ich sage euch das ist teilweise ein Kampf… Hätte ich das vorher gewusst hätte ich das alles meine Frau machen lassen :P. Ne Spass bei Seite ich mache das ja gerne nur aktuell ist es doch sehr Nervenaufreibend.

Gleichzeitig sind dann auch die knapp 54k € für das Grundstück fällig. Die wollen wir natürlich gerne bezahlen, denn erst dann gehört uns das Grundstück erst richtig. Und wir haben was zum Anfassen auch wenn es knapp 650km weit weg ist.

Heizung, Kredit und die erste Abschlagszahlung

Ich habe ja schon vorher berichtet das wir unsere erste Abschlagszahlung von Weberhaus erhalten haben. Da der Kredit aber nicht Auszahlungsfähig ist, weil der Bank die Eintragungsbekanntmachung nicht vorliegt. Hier hat das Grundbuchamt etwas geschlafen. Bezahlt haben wir die Grunderwerbssteuer vor einem Monat, evtl hätten wir als Bauherren dort einmal nachharken sollen aber nun gut das haben wir nicht getan.

Weiterlesen

Unsere Bank zeigt sich kooperativ

Wir haben unsere erste Rechnung von Weberhaus bekommen und da das Eigenkapital so gut wie alle ist, muss nun die Bank einspringen. Also habe ich heute Morgen mit unserer Beraterin gesprochen und ihr das Problem mit den Auszahlungsvorraussetzungen beschrieben und dass das Finanzamt irgendwie geschlafen hat.

Unsere Beraterin hat einmal beim Grundbuchamt und beim Finanzamt angerufen um den Sachverhalt zu klären. Und dort wurde es tatsächlich falsch eingeordnet. Es kommen also in nächster Zeit die Rechnung vom Bodengutachten, die Rechnung für das Grundstück, für den Bauantrag, die Abschlagszahlung für den Architekten usw…

Und aus diesem Grund haben wir uns heute für das Baugeldkonto entschieden. Dieses Konto ist wie ein Girokonto und man kann von dort dann einfach die Rechnungen überweisen und muss dann anschließend die Belege nachlegen.

Allem in allem sind wir aktuell recht zufrieden über den Fortschritt und das “Entgegenkommen” der einzelnen Parteien.

 

Rechnung für den ausgeführten Plancheck

Der Plancheck ist freigegeben und promt folgt die Rechnung von 10% des Angebotenen Rechnungsbetrag bei Unterschrift. Überweisen müssen wir aber nur 5% da wir nach §650m Abs. 2 BGB “(2) Dem Verbraucher ist bei der ersten Abschlagszahlung eine Sicherheit für die rechtzeitige Herstellung des Werks ohne wesentliche Mängel in Höhe von 5 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung zu leisten.” eine Sicherheit von 5% einbehalten dürfen. Das machen wir natürlich, wenn wir schon einmal das Recht dazu haben. Erstens verringert das die Zinslast über die gesamte Tilgungs- und Zinsfreizeit und wir haben ein Druckmittel wenn Gewerke mangelhaft ausgeführt wurden. Weiterlesen