Außengestaltung beim City Life 600

Im April hatten wir uns Pflastersteine angeguckt und uns für den DSK Enviro in Anthrazit entschieden. Teilweise notgedrungen da wir uns für ein versickerungsfähiges Pflaster entschieden habe. Das ist zwar in der Anschaffung etwas teurer allerdings muss man für die Fläche keine Abwassergebühr bezahlen. Und da wir das Pflaster die nächsten Jahrzehnte wahrscheinlich nicht austauschen werden, ist dies eine Sinnvolle Investition.So sieht der Stein aus:

DSK Enviro anthrazit

Bevor wir Pflastern können muss erst das Grundgerüst erstellt werden und dazu haben wir unsere Tiefbaufirma herangeholt. Die machen nicht nur Tiefbau sondern arbeiten auch als Generalunternehmer für Hochbauten und die machen auch Pflasterarbeiten.
Wir haben uns als ein Angebot machen lassen und das belief sich auf 20k €, dann wäre alles fertig gewesen aber teilweise waren da Positionen drin die wir nicht brauchen. Ein Beispiel ist die Einleitung am Ende der Einfahrt in die Kanalisation, da das Pflaster versickerungsfähig ist sehe ich nicht ein warum wir einleiten lassen sollten.

Die Bilder sind am 23.07 um 07:30 entstanden.

Vorher Linke Seite von der Haustür

Vorher Rechte Seite von der Haustür

Rechts kann man die bereits gesetzten Randsteine sehen plus unseren kleinen Berg an Paletten die noch nicht abgeholt wurden. Die Randsteine werden in einem Abstand von 30cm zur Wand gesetzt. Das Wasser das dann an der Wand herunter fließt kann dann dort versickern. In diesen 30cm Streifen der um das Haus herum geht, kommt dann noch Zierschotter rein (So etwas https://www.kiesdirekt.de/p/granit-grau-32-56-mm-757.asp#prettyPhoto). Damit dort kein Gras oder sonstiges Unkraut wächst muss dann noch ein Unkrautflies in den Spritzschutzstreifen. Falls man noch Bettmaterial wie Splitt über hat kann man den als Untergrund zum Zierschotter nehmen.

Da ich selber vor der Entscheidung stehe habe ich mich mal schlau gemacht wie man das Bettungsmatterial berechnet. Das ist recht einfach Länge*Breite*Höhe und dabei ist die höhe zwischen 4 und 5 cm. Hier bei kommt es auf das Bettungsmaterial an ob man 2/5 oder 0/5 nimmt ist dann wohl Erfahrungssache. Empfohlen wurde uns den SPlit in der Körnung 0/5 zu nehmen, da man es dann zusätzlich als Fugenmaterial verwenden kann.
Bei uns müssen 180m² gepflastert werden sprich 90*2*0,04 = 7,2m³, damit man nicht zu wenig hat falls man doch etwas mehr ausgleichen muss, sollte man etwas Puffer mit bestellen also in diesem Fall ca 7,5m³. Wenn man es dann noch als Fugenmaterial verbrauchen will braucht man sicher noch mal 1m³ mehr.

Bei unserem Stein ist es allerdings so dass das Fugenmaterial gleich mitgeliefert wird, da  nur so die Zertifizierung eingehalten werden kann und nur so die Versickerungsfähigkeit hergestellt werden kann.

So sah es dann abends um 17 Uhr aus.:

Weg zur Terrasse und Hofeinfahrt

Terrasse und weg dort hin

Der Erdhaufen wächst

Andere Blickrichtung auf die Terrasse

Nordseite und Terrasse

Ostseite des Haus

Rückseite der Hofeinfahrt hier kommt das Carport hin

Hofeinfahrt

Weg zur Terrasse und Hofeinfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.