Aussattungsberatung Tag 1 und 2

Wir wurden nach Wenden zur Ausstattungsberatung eingeladen. Wenden liegt im Kreis Olpe und dies wiederum in NRW. Das ist recht praktisch da wir so unsere 5 und 3 Jährigen bei Oma und Opa lassen konnten. Die Vorbemusterung hatten wir in Rheinau-Linx und das mit den Kindern. Ich sage euch das war nicht entspannend.

Wir sind ein Tag vorher angereist da WeberHaus das Hotel für 3 Nächte gebucht hat. Am nächsten Morgen ging es dann um 9 Uhr mit der Ausstattungsberatung los wir wurden von Herrn B. begrüßt und gefragt ob er seine roten Faden durchführen darf oder ob wir Wünsche haben die zuerst besprochen werden soll. Wir wählten den roten Faden und wurden gleich darauf hingewiesen das die Elektroplanung zum Schluss kommt. Das kam uns sehr gelegen. Ich versuche mal der Reihe nach zu berichten.:

Tag 1.

Haustür:
Das Thema hatten wir schon mit unseren Architekten und in den Gesprächen vor der Ausstattungsberatung haben wir die Tür zwei mal gespiegelt (180° gedreht) und wir sind eigentlich zu dem Schluss gekommen das die Tür versetzt werden muss und das wollte unser Architekt nicht so gerne in eigen Regie machen. Wir sollen das lieber mit Weberhaus planen. Und unser Berater Herr B. hat unsere Befürchtungen bzgl der Tür bestätigt. Er hat dann vorgeschlagen die Haustür 20 bis 30 cm weiter nach links zu planen. Wenn man also von draußen vor der Tür steht wird diese um 20 bis 30 cm weiter nach links versetzt. Somit haben wir einen flüssigeren Durchgang zur Küche und Wohn/Essbereich.

Schallschutztür HWR:
Mit unseren Verkaufsberater hatten wir besprochen eine Schallschutztür zum HWR einbauen zulassen. Die würde dann aber anders aussehen, da wir alle anderen Türen in selber einbauen werden. Wir haben uns hier ebenfalls dazu entschieden diese Tür zum HWR selber einzubauen. Wir wohnen aktuell in einer Wohnung die ebenfalls über eine Lüftung verfügt und wir sind an das Summen der Lüftung gewöhnt es stört also nicht.

HWR
Hier haben wir nur das Waschbecken heraus rechnen lassen. Es ist wesentlich günstiger dieses Waschbecken / Ausgussbecken selber zu besorgen.

Harry Potter Zimmer:
Das ist das Zimmer unter der Treppe, hier wurde ebenfalls die Tür heraus gerechnet.

Treppenschild
Zu erst wollten wir “nur” ein Treppenschild unter der Treppe haben damit wir das Harry Potter Zimmer bekommen und somit weiteren Stauraum. Unser Berater wies uns darauf hin, dass so ein Treppenschild nicht nur teuer sondern auch noch nicht schön aussieht. Er hat uns zu einer Richtigen Wand geraten die mit der Treppe mit wächst. Auf der Wand soll dann in gleicher Farbe wie die Treppe ein Brett als Abschluss kommen. Zusätzlich müssen wir einen Handlauf an die Wand machen, da das gesetzlich vorgeschrieben ist.
Jetzt sieht es super aus und wir bezahlen dank des Handlaufs, genau so viel, als wenn wir nur das Treppenschild bekommen hätten. Die Begründung dafür dass das Treppenschild so teuer ist, ist die Schwierigkeit das Treppenschild zu montieren.

Lichtbänder
Wir haben in der Küche, Wohnzimmer, Kinderzimmer 1 und 2, Elternschlafzimmer, Kinderbad und im Elternbad sogenannte Lichtbänder. Die waren als Fest im Plan deklariert, dass heißt man kann sie nicht öffnen. Wenn man dann mal doch lüften möchte, kommt im Bad durch aus mal vor, dann hat man ein Problem. Diese Lichtbänder wurden jetzt so verändert das man sie Kippen und zusätzlich aushängen kann, falls man das Rollo mal sauber gemacht werden muss oder gelüftet werden soll. Das erzeugte keinen Aufpreis, daher haben wir nicht verstanden warum die Fenster von vorherein als Fest geplant wurden.

Fluchtfenster:
Dieses Fenster ist Pflicht in NRW und muss mit einer Handkurbel versehen werden, damit im Notfall das Rollo hochgefahren werden kann. Jedenfalls war dieses Fenster größer und damit höher als die anderen Fenster. Uns ist das auf den Plänen nicht aufgefallen und erst unser Berater hat uns darauf Aufmerksam gemacht. Das Fenster wurde auf das Standardmaß zurück gesetzt. Hierzu haben wir noch keinen Preis erhalten der durch das wegfallen der Sondergröße des Fensters entstanden ist.

Die Änderungen haben wir alle im Büro von Herrn B. gemacht. Als wir damit fertig waren, sind wir in die Ausstellung gegangen und haben im Detail besprochen was wir uns wünschen.

Dachziegeln
Wir haben uns für Dachziegeln in S Form entschieden und die Farbe wird Schiefer-Grau sein. Die Farbe kommt Anthrazit am nächsten und entspricht unseren Wünschen ohne einen Aufpreis zu produzieren. Zusätzlich haben wir uns dafür entschieden die Vorbereitungen für eine Satellitenschüssel machen zu lassen plus Gummistupsen für die Stange. Uns ist die Farbe fast egal, da 50% von Solarzellen bedeckt werden.

Dachrinne
Hier haben wir die ganz normale Dachrinne genommen, Titan-Zinkblech.

Außenwandfarbe
Die Aussenwand soll in weiß gestrichen werden, auf die Holzfaserdämmung kommt ein Armierungsputz. Auf den Armierungsputz kommt dann ein Edelputz der in weiß gestrichen wird oder schon in weiß aufgebracht wird.

Fenster
Der Griff der Fenster wird in der Farbe Titan geliefert, die Innenfarbe des Fensters wird weiß und die Aussenfarbe wird in Anthrazit foliiert. Die Innenfensterbank wird in weiß und die Aussenfensterbank in Granit geliefert.

Klingel
Wir bekommen ein ganz normalen Taster mit Gong, keine Gegensprechanlage und auch keine Videoanlage. Hier haben wir erst überlegt ob wir sowas brauchen, meiner Meinung nach brauchen wir es nicht.

Tür
Die Tür wird 1m 50cm breit und hat an der rechten Seite ein Fenster. Durch das Fenster kann man durch gucken es wird also nicht in matt geliefert. Über der Tür haben wir uns überlegt soll später ein Überstand entstehen und zur Vorbereitung muss ein Kerto / Stahlträger zur Verstärkung eingebracht werden. Sonst würde der Dachüberstand einfach abreißen und die Dämmung gleich mit. Dafür ist der Kertoträger da, um eine einwandfrei Befestigung des Dachüberstands zu gewährleisten.

Nun war es Zeit für das Mittagessen und wir wurden zum Landhaus Berghof geschickt um dort das Mittagessen einzunehmen. Hier hat Weberhaus eine sehr gute Wahl getroffen. Das Landhaus hat sehr schöne Zimmer, ich habe es nicht ausgemessen aber das Zimmer war bestimmt 20 m² groß plus Bad.
Zum Mittag wurde ein 3 Gänge Menü angeboten, Suppe und Dessert waren vorgegeben, die Hauptspeise konnte man sich von der Karte aussuchen. Von Fisch, bis Rumpsteak war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Mittagspause hat für uns ca. 1 1/2 Stunden gedauert aber dazu wurden wir schoin vorgewarnt das es etwas länger dauern konnte.
So konnte unser Berater unsere Fragen recherchieren und uns anschließend mitteilen.

Fragen

  1. Im 1:50 Plan waren im Kinderbad und Elternbad seltsame Duschen eingezeichnet die wir so nie bestellt oder angefordert haben. Wurden durch unsere Modelle getauscht und verrechnet.
  2. Können die Feuermelder heraus gerechnet werden. Ja können sie aber dafür muss man Schlüsselfertig beauftragt haben und das haben wir nicht. Die müssen wir also selber besorgen. Es ist übrigens Pflicht Feuermelder zu installieren. Tut man das nicht und es brennt dann doch, zahlt die Versicherung nicht.
  3. Wir haben 4 PV-Module extra auf dem Dach die wir nicht gekauft haben. Was ist der Grund für die Erhöhung. Das hat einen technischen Hintergrund und hat etwas mit dem Wechselrichter und der benötigten Eingangsspannung zu tun. Es ist also technisch nicht anders möglich wenn man so wie wir die Module auf zwei Dachflächen verteilen muss, da nicht genug Platz auf einer Seite ist.
  4. Warum können die Lichtbänder nicht gekippt werden. Die Antwort war recht einfach, sie können gekippt werden es muss nur so festgelegt werden. Wir bekommen nun Fenster die man kippen und aushängen kann.
  5. Warum wird für die Entwässerung (Abwasser/Schmutzwasser) Version A. genommen und ist diese Geruchsdicht. Ja sie ist Geruchsdicht und es ist technisch notwendig das Version A genommen werden muss.
  6. Wandern die Lichtschalter wenn mehrere untereinander sind nach oben oder nach unten? Weder noch die Mitte der Schalter ist auf der höhe von 1,1m.
  7. Muss die THZ mitten im Raum stehen? Ja muss sie, da die Rohre der Lüftung nicht so eng gebogen werden können und weil an allein vier Seiten Filter verbaut sind.
  8. Welcher THZ bekommen wir jetzt Schlussendlich? Das kann uns erst nach der Heizlastberechnung gesagt werden.
  9. Welchen Aufpreis hat die THZ304 und welchen die THZ404? 9990€ für die THZ 304 und 10990€ für die THZ 404 und dann jeweils minus 990€ für die Frischlufttechnik mit Kühlfunktion.

Ebenfalls nach der Mittagspause haben wir uns für die Treppen variante entschieden. Dazu haben wir unser Musterstück aus dem Auto geholt und neben die Buchentreppe gelegt. Unser Boden passte mal so gar nicht neben die Buchentreppe. Für eine andere Treppe wollten wir uns aber auch nicht entscheiden, wir haben uns dann einfach vorgenommen noch einmal zu Laminatdepot zu fahren und uns für einen anderen Boden für die Empore zu entscheiden.

Treppe
Die Treppe wird nun aus Buche Natur geliefert, die Wange zwischen den Stufen wird etwas nach hinten versetzt und in die Treppenstufen eingefasst.

Fliesen
Bei den Fliesen haben wir uns für Anthrazitfarbene Bodenfliesen für alle Räume entschieden. Als Wandfliesen haben wir uns für Cremefarbene Fliesen mit leichten Struktur Muster entschieden und einer Bordüre die Braune Graue und Anthrazitfarbene Fliesenelemente besitzt.

Damit wurden wir entlassen. Unser Berater hatte noch etwas vorzubereiten für den nächsten Tag und der nächste Tag sollte wieder um 9 Uhr beginnen.

 

Tag 2.

Legerichtung und Anordnung der Boden- sowie Wandfliesen
Zuerst wurden wir gefragt wie die Fliesen gelegt werden sollen und hier haben wir uns auf die Erfahrung von Herrn B verlassen der uns gesagt hat wann eine Verlegung einen Raum größer wirken lässt und wann nicht.
Die Legerichtung des Laminats wurde gleich mit auf den Plan eingezeichnet. Herr B. hatte die Badezimmer (Gästebad, Kinderbad und Elternbad) schematisch aufgezeichnet. Diese Zeichnung hätte man nun einfach ausschneiden können und man hätte den jeweilige Raum gehabt.
Anhand dieser Zeichnung haben wir die verschiedenen Anordnungen festgelegt und Herr B hat sie eingezeichnet sowie Beschriftet.

Elektroplanung
Unsere Vorbereitung hatten wir Maßstabgetreu auf Brotpapier eingezeichnet. Schlussendlich hätte es gereicht eine Auflistung aller Standorte und eine Skizze anzufertigen. Geändert wurde es sowie so weil öffnungsrichtung von Türen geändert wurden, Lichtquellen geändert wurden usw…
Rechts neben der Haustür kann nun eine Lampe mit Bewegungsmelder installiert werden, der Flur hat nur 3 Lampenauslässe, der Treppenaufgang hat nun 2 Wand Auslässe für Lampen, die Küche hat nun 7 Auslässe in die Deckenspots eingebaut werden können, die Terrasse hat eine weiteren Wandauslass bekommen so das auf der gesamten Terrasse Licht sein wird.
Die Homeway Dosen haben streichen lassen eine davon kostet 350€ stattdessen bekommen wir nun C2 (Netzwerk) Dosen und Antennendosen. Insgesamt kommen wir im EG auf 14 Schalter und 9 Lampenausgänge, im OG auf 13 Schalter und 7 Lampenausgänge.
In das Carport soll ein Erdkabel gelegt werden, das wird durch den MSH geschoben, hier nehmen wir einfach die Öffnung für das Gas denn diese Leitung wird nicht benötigt.

Nach der Elektroplanung war es dann auch schon wieder Zeit für das Mittagessen, wir wurden gebeten erst um 14:30 Uhr wieder zu kommen, damit Herr B. uns schon mal die ersten harten Fakten und uns schon mal ein ungefähre Endsumme für das Haus zu nennen kann.
Trotz das wir uns nach Vertragsabschluss für einen andere Heizung entschieden haben, wir 4 zusätzliche Module auf das Dach bekommen und eine Enthärtungsanlage mit angeboten wurde, kamen wir nur mit 14k€ aus der Ausstattungsberatung. Und man muss dazu sagen das es erst die schnelle Rechnung war in der ein paar Werte noch fehlen die noch abgezogen werden müssen. Damit die Statik nun erstellt werden kann haben wir alle Änderungen an den Plänen unterschrieben und Herrn E unseren Projektleiter übergeben. Um 16 Uhr am zweiten Tag waren wir dann mit der Ausstattungsberatung durch und wir konnten wieder zu den Eltern fahren. Am nächsten Tag waren wir dann nochmal bei Laminatdepot und haben uns dann gegen unsere erste Entscheidung gestellt und uns nun für einen Grauton für das Laminat entschieden.

Wenn die Statik durch ist, kann der Bodenplattenbauer seine Statik erstellen und dann kann die Bodenplatte hoffentlich noch in diesem Jahr gegossen werden. Nun warten wir auf das Ausstattungsprotokoll damit wir es auf Fehler überprüfen und gegeben falls Änderungen eintragen können.

Und nun ein paar Eindrücke aus Ausstattungsberatung in Wenden:

Unsere Innenfensterbank

Die Dachpfannen ganz rechts haben wir uns ausgesucht

Das wird die Dusche im Elternbad

Das wird unsere Duschwanne

Das wird unser Waschbecken im Kinder sowie im Elternbad

Die Toilette im Kinder sowie im Elternbad

Unsere Tür nur unsere wird Anthrazit

Griff für die Fenster

6 Gedanken zu „Aussattungsberatung Tag 1 und 2

  1. Sebastian

    So…da bin ich mal wieder. Ich hab ein paar Fragen zur Ausstattungsberatung bei euch in Wenden.
    Ihr habt die Heizung noch nicht festgelegt? Wir haben keine Heizlastberechnung gesehen – bis heute nicht. Allerdings wurde uns gesagt, dass wir die THZ404 benötigen. Ich weiß nicht, warum man beim CL600 dann mit der kleineren Wärmepumpe hinkommen sollte.
    Die Fenster kosten keinen Aufpreis, wenn sie kipp- und aushängbar sind? Was ist denn das wieder für eine seltsame Politik von WeberHaus? Hat man euch erklärt warum das so ist?
    Kannst du das mit dem Treppenschild näher erläutern? Die Aussage vom Berater erstaunt mich etwas – laut Verkaufsberater kostet 1m Wand circa 1000 Euro – grob über den Daumen gepeilt – je nach Wandstärke variiert das etwas. Das Treppenschild ist eine OSB Platte in zwei Teilen, die dann einfach unter die Treppe gesetzt und unten am Boden verschraubt wird. Darauf kommt dann ganz normal Gipskarton. Also nix mit besonders schwer zu verbauen. Und da sollen beide Varianten gleich viel kosten? Das wird also eine Wand, die dann komplett hoch geht und die Treppe ist auf beiden Seiten zu? Oder die Wand dann halbhoch?
    Habt ihr den Technikraum trotzdem in Schallschutzversion genommen? Also doppelt Gipskarton beplankt? Oder fällt das dann auch weg?
    Baut auf jeden Fall dann selbst eine Schallschutztür ein – wenn die Tür zu ist, ist Ruhe und man hört kaum etwas. Die Wärmepumpe ist nicht wirklich leise. Ich rede hier nicht von der Lüftung, sondern von der Warmwassererzeugung für Heizung und Warmwasser. Das macht natürlich nur Sinn, wenn der Raum in Schallschutzausführung gekauft wird oder ihr das selbst macht.
    Wollt ihr nicht mal eine Vorbereitung für eine Sprechanlage oder Videoanlage machen lassen? Das kostet doch kaum was…
    Wir haben uns gedacht, wir bauen nur einmal und haben uns das so geplant, dass wir a) noch Reserven haben und b) uns alles wirklich super gefällt und so ist, wie wir das wollen. Bis auf die Treppe – da fällt mir die Standarttreppe in Buche ein – fanden wir z.B. total schlimm. Wir haben dann lasieren und lackieren lassen – eine kostengünstige Alternative zum anderen Holz – Eiche wäre einfach zu teuer gewesen. Auch wenn der ein oder andere Euro mehr dabei war. Wir hatten ja einen Ausstattungsbonus von 20.000 Euro vereinbart und wollten davon die Küche noch mit zahlen – hat aber hinten und vorn nicht gereicht.

    Lasst ihr den Sockelputz von WeberHaus machen? Das hätte ich auch selbst machen können, hab ich im Nachhinein festgestellt – hätte 2000 Euro weniger gekostet. Außerdem hätten wir die Brandschutzschalter weglassen können. WeberHaus verkauft das so, dass man es haben müsste. Ist im Privathaushalt, auch bei Holzhäusern, jedoch nicht vorgeschrieben. Mittlerweile wissen wir da Bescheid und hätten auch da knapp 2000 Euro sparen können.

    Nach den Unterschriften kostet jede Änderung…also lasst euch alles gut durch den Kopf gehen – so long…
    jetzt heißt es warten auf den Stelltermin – viel Glück noch bei eurem Projekt – wird sicher auch ein sehr schönes Haus.

    Antworten
    1. Xded Beitragsautor

      Hi Sebastian, schön von dir zu lesen. Ich drösel die Fragen mal auf und Antworte dann inline.

      Ihr habt die Heizung noch nicht festgelegt?
      Doch hatten wir nur eben die Frischluftwäreme Technik von Proxxon und wir haben uns im nachhinein dagegen entschieden

      Wir haben keine Heizlastberechnung gesehen – bis heute nicht. Allerdings wurde uns gesagt, dass wir die THZ404 benötigen. Ich weiß nicht, warum man beim CL600 dann mit der kleineren Wärmepumpe hinkommen sollte.
      Die Heizlastberechnung ist wichtig für die Bafa-Förderung die Wärmepumpen und hierzu gehören die THZ von Tecalor bezuschusst werden. Dabei kommt es auf die Arbeiterzahl an ob eine Wärmepumpe bezuschusst wird oder nicht. Dazu steht im Datenblatt von Tecalor für die THZ304 ganz klipp und klar das eine THZ304 bis 200m² ausgelegt ist eine THZ404 bis 220² ausgelegt ist. Ob im Datenblatt auch ein Wert für die Heizlast steht kann ich dir nicht sagen ich weiß nicht wie so eine Heizlastberechnung aussieht.

      Die Fenster kosten keinen Aufpreis, wenn sie kipp- und aushängbar sind? Was ist denn das wieder für eine seltsame Politik von WeberHaus? Hat man euch erklärt warum das so ist?
      Ich kann dir nur sagen das wir keinen Aufpreis berechnet bekommen haben als wir die Lichtbänder von Fest auf Kipp und Aushängbar geändert wurden

      Kannst du das mit dem Treppenschild näher erläutern? Die Aussage vom Berater erstaunt mich etwas – laut Verkaufsberater kostet 1m Wand circa 1000 Euro – grob über den Daumen gepeilt – je nach Wandstärke variiert das etwas. Das Treppenschild ist eine OSB Platte in zwei Teilen, die dann einfach unter die Treppe gesetzt und unten am Boden verschraubt wird. Darauf kommt dann ganz normal Gipskarton. Also nix mit besonders schwer zu verbauen. Und da sollen beide Varianten gleich viel kosten? Das wird also eine Wand, die dann komplett hoch geht und die Treppe ist auf beiden Seiten zu? Oder die Wand dann halbhoch?
      Zu erst haben wir das Treppenschild gekauft, wie du schon sagst ist das eine OSB-Platte die unter die Treppe gepackt wird. Wie viel 1m Wand kostet kann ich dir nicht sagen, da wir es nicht gefragt haben. Unser Berater in der Ausstattungsberatung hat und gleich auf das Treppenschild angesprochen und gesagt das es schlichtweg nicht so schön aus sieht wie eine normale Wand. Als er es dann durchgerechnet hat ist untermstrich wenn man Wand mit Wand vergleicht 400€ unterschied bei heraus gekommen. Das Treppenschild wäre nur unter der Treppe die jetzige Wand wird wie ein Handlauf sein und mit der Treppe an höhe mitwachsen. Durch den Handlauf der pflicht ist kommen wir dann schlussendlich bei +- Null raus haben aber als Treppengeländer eine Wand mit Holz oben drauf. Das Sieht dann wie in diesem Bild aus: https://goo.gl/images/pjyfEt

      Habt ihr den Technikraum trotzdem in Schallschutzversion genommen? Also doppelt Gipskarton beplankt? Oder fällt das dann auch weg?
      Das hatten wir nie drin nur eine Tür die eine Schallschtuzfunktion hat. ich bin mir auch nicht sicher ob wir das wirklich brauchen.

      Wollt ihr nicht mal eine Vorbereitung für eine Sprechanlage oder Videoanlage machen lassen? Das kostet doch kaum was…
      Haben wir auch überlegt, haben aber keinen Mehrwert erkannt.

      Wir haben uns gedacht, wir bauen nur einmal und haben uns das so geplant, dass wir a) noch Reserven haben und b) uns alles wirklich super gefällt und so ist, wie wir das wollen. Bis auf die Treppe – da fällt mir die Standarttreppe in Buche ein – fanden wir z.B. total schlimm. Wir haben dann lasieren und lackieren lassen – eine kostengünstige Alternative zum anderen Holz – Eiche wäre einfach zu teuer gewesen. Auch wenn der ein oder andere Euro mehr dabei war. Wir hatten ja einen Ausstattungsbonus von 20.000 Euro vereinbart und wollten davon die Küche noch mit zahlen – hat aber hinten und vorn nicht gereicht.
      Es ist zwar keine frage aber ich Antworte trotzdem mal. Wir haben jetzt kein Problem mit Buche, ich persönlich finde Buche jetzt auch nicht hässlich. Nur unser zuvorausgesuchtes Laminat passte eben nicht zu der Buche und deswegen haben wir uns umentschieden.

      Lasst ihr den Sockelputz von WeberHaus machen? Das hätte ich auch selbst machen können, hab ich im Nachhinein festgestellt – hätte 2000 Euro weniger gekostet. Außerdem hätten wir die Brandschutzschalter weglassen können. WeberHaus verkauft das so, dass man es haben müsste. Ist im Privathaushalt, auch bei Holzhäusern, jedoch nicht vorgeschrieben. Mittlerweile wissen wir da Bescheid und hätten auch da knapp 2000 Euro sparen können.
      Den Sockelputz lassen wir von Weberhaus machen, ich selber kann es nicht und jetzt jemanden extra dafür zu suchen habe ich ersten kein bock drauf und zweitens Kostet der auch Geld. Was die Brandschutzschalter angeht gucke ich mal ob das wirklich so ist, Denn wenn wir eine Feuerversicherung haben und die nur auszahlt wenn man diese Schalter benutzt dann gebe ich diese 2000€ gerne aus.

      Nach den Unterschriften kostet jede Änderung…also lasst euch alles gut durch den Kopf gehen – so long…
      jetzt heißt es warten auf den Stelltermin – viel Glück noch bei eurem Projekt – wird sicher auch ein sehr schönes Haus.
      Besten Dank, die erste Aussage zum Stelltermin war Ende März und damit der Einzugstermin Juni / Juli. Damit waren wir aber nicht so sehr einverstanden da wir im März 2018 Unterschrieben haben. Die zweite Aussage war dann für den Stelltermin Ende Februar, Anfang März plus 10 Wochen Innenausbau und 16 Wochen bei Schlüsselfertig. Die Pläne haben wir schon unterschrieben, damit schon mal mit der Statik begonnen werden kann und somit die Bodenplatte dieses Jahr noch gegossen wird. Jetzt fehlt noch das Protokoll für die Ausstattungsberatung.

      Antworten
  2. Dennis

    Hi,
    Nur kurz zur Info:
    Du schreibst in deinem anderen beitrag, dass die THZ eine JAZ von 3,x erreicht und ihr somit nur die kleine Forderung erhaltet.
    Das ist so nicht korrekt, denn diese zählt nur Ur Bestandsbauten. Für Neubauten gibt es nur einen Bonus von 1300 ab JAZ 4,5 und dieser kann meines Wissens nur mit der 504 erreicht werden!

    Antworten
    1. Xded Beitragsautor

      Hallo Dennis,

      da hast du vollkommen Recht. Ich habe mich da auf eine andere Aussage verlassen ohne es nachzuprüfen. Da ich heute das Formular ausfüllen wollte, musste ich die JAZ auch berechnen. Die THZ 304/404 kommen dabei wirklich nur auf 3,x und ist somit nicht förder fähig.

      Gruß
      Nino

      Antworten
  3. djohannw

    Zum Thema Wand: Wir haben uns gerade ein paar zusätzlich Wände nach Vertragsunterschrift anbieten lassen – “normale” Innenwände mit 13cm Tiefe kosten 250€ pro laufenden Meter. Im Zuge unseres Werkvertrags haben wir zudem auch so eine Brüstungswand eingeplant (also eine Wand, die mit der Treppe wächst und oben eine Holzabdeckung hat), diese wurde uns mit einem Preis von 426€ angegeben.

    Kurze Frage an der Stelle: Habt ihr zufällig größere Fliesenformate (60x60cm) gewählt? Wenn ja, wie hoch ist denn da der Aufpreis gegenüber dem aufpreisfreien Format 30x60cm? Unsere Bemusterung startet übernächste Woche, da würde ich mich gerne schon einmal wappnen…

    Viele Grüße – Dirk

    Antworten
    1. Xded Beitragsautor

      Hallo Dirk,

      unsere Fliesen sind 30*60cm kann dir deine Frage also nicht beantworten. Frag einfach bei der Bemusterung nach was der Aufpreis ist falls es einen gibt. Wir haben uns auch alle möglichen Preise geben lassen. Unsere mitlaufende Wand war dann wohl etwas teurer als eure.
      So ist unsere Aufstellung:
      Wandscheibe an der Treppe abgeschrägt mit Abdeckung: 482€
      dann oben für den Flur noch eine Wandbrüstung mit Abdeckung: 321,90€
      Sowie der Handlauf (Ist laut unserem Berater Pflicht) Edelstahlhandlauf: 470€

      Vorher hatten wir eben dieses Treppenschild und dafür wurden uns: 1646€ gut geschrieben.

      Gruß
      Nino

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.