Das Einschreiben geht bei der Bank ein

Am Freitag ist das Einschreiben mit den frisch unterschriebenen Verträgen bei der Bank eingetroffen, leider hat uns die Bank nicht Bescheid gegeben aber das ist ja auch nicht ihre Aufgabe. Viel mehr ist es die Aufgabe der Post die Informationen auf ihrer Webseite zu aktualisieren, wenn man schon mal ein Tracking anbietet. Da ich Samstag noch keinen Standeswechsel auf der Trackingseite gesehen habe, haben wir uns dazu entschlossen unsere Ausfertigungen loszuschicken. Natürlich wieder per Einschreiben, so wissen wir wenigstens, ob der Brief ankommt….

Naja die gute Nachricht ist, die Originaldokumente sind bei der Bank und es wird endlich ausgezahlt!!!!! HURRRRRAAAAA!!!!! Wir sind Liquide, nun können von mir aus alle Rechnungen kommen.
Viel Neues gibt es aktuell nicht zu berichten, ich suche gerade die Netzwerktechnik für den HWR zusammen. Ich möchte gerne einen 19″ Netzwerkschrank an die Wand hängen. Hier sollen dann die Netzwerkkabel ankommen. Zusätzlich soll  auch der Intel NUC oder ein anderes lüfterloses Gerät seinen Platz finden, damit das Smarthome auch wirklich smart wird.

Gleichzeitig möchte ich das Gerät als „Server“ benutzen, da es eh 24/7 durchlaufen muss. Zum Beispiel sollen dort alle Bilder abgelegt werden, die so im Laufe der Zeit gemacht wurden.
Zusätzlich soll in den Schrank das Patchfeld, der Router von der Telekom und sonstiger Kram der später lieber nicht auf den Boden liegen sollte kommen. Wie ich das machen, muss ich mir noch überlegen. Ich freue mich schon jetzt darauf im Eigenen Haus die Technik so auf zu bauen, wie ich das gerne möchte.

Wir haben heute noch die original Unterlagen zum genehmigten Bauantrag an unseren Projektleiter geschickt. Trotz Betriebsruhe scheinen dort Leute zu arbeiten. Unser Architekt wollte nur einen Scan der Genehmigung und der Formulare über die Statusmeldungen die den Baubeginn, den Rohbau und die Fertigstellung anzeigen, zugeschickt bekommen. Dem Wunsch sind wir natürlich nachgekommen.

Nun warten wir auf die Pläne von Weberhaus, in die wir die Elektroplanung eintragen müssen. Je mehr Zeit einem Bauherr bleibt, desto mehr fällt dem Bauherr auf, dass hier und dort noch Lampen, Steckdosen oder Stromkabel fehlen. Ich bin schon gespannt, wie wir dieses Problem lösen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.