Proxon Frischluftwärmepumpe

Ich möchte noch einmal auf das Thema eingehen da ich finde das es nur zwei Meinungen gibt. Entweder man findet die Lösung schlecht und schwört auf andere Techniken oder man ist überzeugt und ist zufrieden mit der Lösung.
Natürlich spielt die Effizienz eine große Roll allerdings darf man nach meiner Meinung nicht außer acht lassen, dass andere Systeme meistens mehr Geld kosten. Diese Kosten müssen erst einmal wieder durch weniger Stromkosten reingeholt werden.
Leider kann ich keine Berechnung mittels Break-Even-Point vorlegen da ich schlichtweg einfach nicht weiß was die Systeme Kosten und oder die verschiedenen Herstelle andere Preise haben. Es bleibt mir also nur übrig nach Erfahrungsberichten zu suchen und hier hat mir ein Blog sehr weitergeholfen und diesen möchte ich gerne verlinken.: http://hendrich.org/blogs/entscheidungshilfe-luftungsheizung/

Bei der Ausstattungsberatung bei Weberhaus werde ich dann noch einmal nachfragen welchen Preisunterschied die angegeben Luft Wasser Wärmepumpe zur Frischluft Wärmepumpe hat. Auf der Weberhaus bzw auf der home4future Seite steht nur etwas von 5.990.- € aber ob die jetzt einfach nur ontop gerechnet werden oder ob die Frischluft vorher heraus gerechnet wird, steht da leider nicht, ich befürchte ersteres.

Rein nach dem System von Wärmepumpen, wäre man mit der Luft-Wasser auf der besseren Seite da man hier schlussendlich eine Gasheizung oder einen Erdkollektor Wärmepumpe oder , oder usw. anschließen könnte. Zukunftssicherer wäre demnach die Luft-Wasser-Wärmepumpe.

2 Gedanken zu „Proxon Frischluftwärmepumpe

  1. Sebastian

    Hallo,

    ich bin gerade eher zufällig auf euren Blog gestoßen und möchte euch einen Tipp geben, da wir auch mit WeberHaus bauen und aus ähnlichen Gründen wie ihr aus dem Münchner Westen weggezogen sind.
    Lasst das mit der Lüftungsheizung. Ihr bezahlt euch strompreistechnisch trotz PV Anlage im Winter bei einem Citylife 600 vermutlich „dumm und dämlich“. Außerdem habt ihr keine Alternative im Haus. Mit der Luft/Wasser Wärmepumpe THZ von Tecalor habt ihr systembedingt überall eine Fußbodenheizung. Da kann man dann ggf. nach 10 bis 15 Jahren eine andere Heizung einbauen. Das geht bei der Luftgeschichte nicht. Da müsste man entweder den ganzen Fußbodenaufbau rausreißen oder überall unschöne Rohre und Heizkörper verbauen, wenn man doch auf eine „richtige“ Wasserheizung umsteigen will.
    Und ja, bei WeberHaus wird immer der Mehrpreis angegeben. Die THZ 304 wird aber keinesfalls reichen, wir haben die 404, beim 600er benötigt man eventuell sogar die 504. Die 404 hat bei uns, wenn ich mich recht erinnere, laut Verkaufsberater ca. 9500 Euro Aufpreis zu dieser komischen Lüftungsheizung gemacht. Genau kann ich es aber nicht mehr sagen, da wir die schon mit im Hauspreis integriert hatten bei Vertragsunterzeichnung und wir somit bei der Ausstattungsberatung keinen extra Posten aufgeführt bekommen haben.
    Wenn’s euch interessiert, könnt ihr auch mal auf unserem Baublog vorbeischauen – da gibt’s auch Vorabeindrücke der Ausstattungsberatung.

    https://webercitylife500.blogspot.com/

    Antworten
    1. Xded Beitragsautor

      Hallo Sebastian,

      danke für deinen Kommentar. Uns wurde auch schon von anderer Stelle gesagt das die Stromkosten der Luft/Luft ins unermässliche steigen können. Zur Not muss man es extern vergeben und die Fussbodenheißung selber verlegen oder so.
      Ich gucke mich mal auf deinem Blog um. Danke für den Hinweis.

      Beste Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.