Pfingsten ist vorbei und wir nicht eingezogen

Aber das hatten wir auch gar nicht vor… ^^. Dafür müssten noch viel zu viele Sachen in das Haus geräumt, aufgebaut oder ausgepackt werden. Ein paar Dinge haben wir dennoch schon in das Haus gebracht. Das Sofa, den Ohrensessel, die Waschmaschine und der Trockner sind schon aufgebaut und angeschlossen.

Mittlerweile habe ich alle Innentüren mit Drückern versehen und bei der letzten Tür mich zwischen Elternbad und Elternschlafzimmer im begehbaren Kleiderschrank eingeschlossen. Ich stand erstmal 10 Minuten ratlos vor der Tür … damit man die Drücker anschrauben kann muss man auf der Gegenseite einen Drücker inklusive dem Eisen durch die Tür stecken und dann die Bohrschablone aufsetzen. Damit die Tür nicht einfach weggleitet wenn gebohrt wird habe ich die Tür natürlich geschlossen und das gegenstück des Drückers auf der anderen Seite vergessen. Ergo ich war eingeschlossen … einen peinlichen Anruf bei meiner Frau und 2 WhatsApp Nachrichten später hatte ich mich selber befreit. Mein Schraubenzieher ist ein Kombinationsgerät auf den man verschiedenen Bits aufstecken kann und der hat die gleiche Größe wie das Drückereisen und so konnte ich mit dem Schraubenzieher die Tür öffnen.

Das ist die entsprechende Tür mit der ich mich selbst eingeschlossen hatte.

Da immer mal wieder frisch gestrichene Farbe von den Rigipswänden abplatzt habe ich mir von Knauf Feinspachtel besorgt. Nun spachtel ich einfach die Stellen über und meine Frau macht dann anschließend Farbe auf die entsprechenden Stellen. Das funktioniert erstaunlich gut.

Und nun noch ein paar Fotos mit den Ergebnissen von diesem Wochenende. Jetzt fehlen eigentlich nur noch Lampen und das haus wäre komplett bezugsfertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.