Ausstattungsprotokoll und Finanzierungsbestätigung


Wir haben letzte Woche die geänderte Version des Ausstattungsprotokolls bekommen und diesmal war alles richtig. Hierbei war eine Finanzierungsbestätigung für die Bank, hierbei bestätigt die Bank das die geforderten Mittel vorhanden sind. Leider ist es notwendig, diese Bestätigung per Post im Original zu Weberhaus zu schicken. E-Mail ist einfach zu neu. Sorry, aber das musste sein. Das Ausstattungsprotokoll konnte auch per Mail herausgeschickt werden und war damit nur eine kopierte Unterschrift sowie Stempel drauf. Aber nun gut.

Wir haben das Protokoll bereits am 14.09. weggeschickt und laut der Deutsche Post ist der Brief auch schon angekommen. Da die Finanzierungsbestätigung erst am Samstag eingetroffen ist, haben wir diese auch erst am Samstag weiter geschickt. Aber auch dieser Brief ist schon bei Weberhaus. Einschreiben sei dank kann ich das tracken und sehe, ob die Post mal wieder den Brief verdamelt.

Die 1:50 Pläne haben wir bereits bei der Ausstattungsberatung unterschrieben, da sich aus unserer sich nichts mehr daran ändern wird. Somit konnte die Statik schon beauftragt werden, leider kann man hier einen Einblick sehen und weiß somit nicht, ob die Statik wirklich schon beauftragt wurde. Ich gehe jetzt einfach mal vom besten aus und vertraue auf der Seriosität von WeberHaus.

Das Baustellengespräch ist nächste Woche Montag, also genau in einer Woche. Die Versorger habe ich noch nicht beauftragt und somit werden die nicht beim Baustellengespräch dabei sein. Der Grund hierfür ist einfach, es konnte uns kein genaues Datum genannt werden, wann das Haus stehen wird und die Versorger wollen irgendwie auch ein Datum haben, ab wann sie den Anschluss setzen können.
Ich hoffe, wir bekommen bei dem Gespräch ein Termin genannt, den ich den Versorgern mitteilen kann. Damit der Punkt auch von meiner To-do-Liste gestrichen werden kann.
Der MSH ist auch bereits bestellt, laut unserem Architekten sollten die Rohe min. 6 m haben, damit sie über das Gerüst herausragen können. Macht vollkommen Sinn für mich, so können die Versorge trotz Gerüst an die Rohre und die Leitung einbringen. So wie man das bei einigen Blogs gelesen hat, waren die Gerüste recht lange an der Baustelle. Unser Carport soll eh erst in ein oder zwei Jahren dazu kommen und würde demnach nicht dem Gerüst im Weg sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.