Carport Fundamente

Carport liegt auf der Einfahrt

Bereits im März wurde unser Carport (9*6m inkl. 3*6m Abstellraum) zum selber aufbauen geliefert und seitdem waren wir auf der Suche nach Hilfe um schon einmal mit den Fundamenten beginnen zu können. Leider hatten wir etwas Startschwierigkeiten.

Schlussendlich haben wir dann aber jemanden mit geeigneten Gerätschaften gefunden, der uns dann auch tatkräftig unterstützt hat. Das Problem hierbei ist, dass die Einfahrt bereits geschottert ist und somit mit einem Bagger wieder aufgerissen werden musste.
Die Fundamente müssen min. 40*40*80cm betragen und 80cm tief zu buddeln in einem verdichteten Schotterbett ist kein Spass.
Ich habe das spaßeshalber mal probiert und mit einer Spitzhacke ein „Loch gehauen“… nach 15 Minuten hatte ich keine Lust mehr. Spätestens hier hatte ich mich geärgert das wir die Fundamente nicht gleich mit beauftragt hatten.

Zurück zur Reihenfolge.:
Für die Fundamente habe ich Steigrohre bestellt „KG Rohr DN400“ das hat das ausrichten und die Variation in der Höhe sehr vereinfacht.
Die habe ich online bestellt und wurden dann glücklicherweise frühzeitig geliefert.
Da wir 17 Fundamente brauchten wurden die seiten Streifenförmig ausgebuddelt und die in der Mitte punktförmig ausgebuddelt. Vorher wurde aber noch eingemessen, damit das Carport auf Rechtwinklig wird.
Dies erreicht man indem man ein Dreieck mit einem Rechtenwinkel herstellt. Dazu nimmt man einfach die 3,4,5 Regel (3²+4²=5²), mit einem Maßband das min. 20m hat geht das ganz gut. Zusätzlich braucht man noch Richtschnüre und Eisen oder Holzstangen zum befestigen der Maurerschnur.
Hat man seinen Rechtenwinkel müssen die Schnüre gespannt und an den Markierungen entlang gezogen werden.

Nachdem der Aushub an die Seite geschafft wurde konnten die Rohre platziert und ausgerichtet werden, alleine dieser Schritt hat 2 Stunden gedauert, und dann können die Rohre von außen mit dem Schotter und oder dem restlichen Aushub an der Position fixiert werden.
Wir haben dann die Rohre ungefähr bis zur hälfte mit erdfeuchten Beton gefüllt. Anschließend haben wir die H-Anker so ausgerichtet das sie in Wage, lotrecht und genau auf maß waren und zusätzlich Beton hinzugeschüttet, damit die H-Anker fest sitzen.

Das war es im Grunde schon, klingt nicht kompliziert ist es aber also lasst so etwas lieber machen als es selbst zu machen, wenn ihr wie ich zwei linke Hände habt.
Zum Schluss ein paar Bilder.:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.