Einfegen, rütteln und wieder Fegen

Ich habe das Projekt im Oktober begonnen und mittlerweile haben wir den 12.11.2020. Es ist also mehr als ein Monat um und die Pflasterarbeiten sind abgeschlossen. Es wurde bereits der erste Brechsand auf der Fläche verteilt und eingefegt, zusätzlich ist die Rüttelplatte mehrmals über die Fläche rüber gegangen.

Jetzt muss nur noch der restliche Brechsand nach und nach verteilt werden, damit die Fugen die sich nach und nach setzen weiterhin gefüllt bleiben. Wir haben uns extra für Brechsand entschieden, da dieser unkrauthemmende Eigenschaften aufweisen soll. Das Zeug lässt sich aber nur semi gut verteilen, ganz besonders wenn das Zeug nass ist, bilden sich klumpen die nicht so toll zu verteilen sind. Evtl. ist die Jahreszeit auch nicht unbedingt geeignet für das einfegen. Allerdings wollten wir verhindern das sich Samen in den Zwischenräumen absetzen und somit den Wachstum vereinfachen.

Ich kann euch nur sagen wenn ihr das Geld übrig habt, dann lasst es lieber machen. Es ist zwar möglich es selbst zu machen wenn gewissen Voraussetzungen erfüllt sind. Als Beispiel kann hier der Untergrund oder die Randsteine genannt werden.

Mittlerweile wurde begonnen die Straße zu Pflastern und da durch wurde die erste Reihe an der Straße wieder aufgerissen. Dies wird durch die Pfasterfirma erneuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.