Sommerkassette, Alpenbruchstein, Pflastersteine und es ist zu Warm

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Beitrag, denn es ist mal wieder einiges passiert. Die Planung für das Vordach steht, wir haben ein Onlineshop gefunden der das L-Vordach verkauft und zusätzlich die Montage anbietet. Aktuell haben wir eine Anfrage am laufen ob der Onlineshop das L-Vordach auch an eine Weberhauswand anbringt.

In den technischen Daten ist das Vordach mit einer Einschränkung für Zitat: „Für nicht isoliertes Kalksandstein-, Hochlochziegel- und Betonmauerwerk“ beschränkt und da Weberhaus ein Wandaufbau aus Holz hat, müssen die erst den Wandaufbau prüfen. Ich hoffe einfach das der Kertoträger und die StofixQuader genug Anschlüssmöglichkeiten bieten dass das Vordach angebaut werden kann.

Jeder der jetzt Interesse an dem Onlineshop hat hier ist die URL ohne Verlinkung: https://www.mein-gartenshop24.de/

Vom Dauerthema Vordach zu einem anderen Dauerthema die Heizung und Lüftung. Bei uns war es ja mehr oder weniger ein Hickhack welche Heizung wir nun bekommen. Zum Schluss wurde es dann die THZ 5.5 eco wie mehr oder weniger jeder weiß der den Blog verfolgt hat.

Wir hatten zuerst nur die Passivkühlung ohne Sommerkassette ausprobiert. Hierbei ist aber das Problem, dass immer Fenster offen sein müssen.
Ohne Sommerkassette wird die kühlere Außenluft entweder durch ansaugen über die Lüftung und mittels überdruck wird die aktuelle Luft aus den Fenstern gedrückt. Oder die Lüftung wird auf Absaugen gestellt dann saugt die THZ die Luft aus den Abluftschächten und produziert somit ein Unterdruck im Haus, damit die Passivkühlung allerdings funktionieren kann, muss wie schon oben erwähnt Fenster geöffnet werden.
Bei einer Sommerkassette wird ganz normal die Lüftung für die Passivkühlung benutzt da die Sommerkassette den Kreuzwärmetausche austauscht und somit keine Wärme- oder Kälteübertragung zwischen der Ab- und Zuluft mehr stattfinden kann. Die Luft von draußen wird nicht von der Innenluft aufgewärmt und kann ohne wärmeübertragung die „volle“ Kühlleistung in das Haus pusten.
Ihr seht schon die Anführungszeichen bei volle… denn wenn es draußen nicht kühler als drinnen wird, dann wird die Lüftung auch nicht aktiv, denn die Außentemperatur muss min. 3 Kelvin (Null plan warum es Kelvin sind) geringer sein als die eingestellte Heiztempereatur in HK1 und HK2.
Wir sind dennoch zufrieden, statt durchgehen warme Luft in das haus zu blasen kühlen wir das haus wenigstens in der Nacht etwas runter und wenn es nur wenige Stunden sind in der die Einstellung greift. Natürlich kann man die Temperatur für HK1 und HK2 höher stellen aber dann wird auch früher, in meinen Augen zu warme Luft, in das Haus gepustet.

Vorgestern kam der Rest der Alpenbruchsteine an und mittlerweile sind diese auch in den Randstreifen eingebracht worden. Leider wurde die Steine in einer Nummer zu klein geliefert worden, daher mussten wir ein bis zwei Meter der alten Steine wieder rausnehmen und über die zu kleinen Steine legen.

Endlich wurden die Pflastersteine bestellt… es ist der D-Tec 5 von Diephaus geworden. Vorher hatten wir uns eigentlich für den D-Tec 4 entschieden, da der Stein bei unserem Lieferanten aber ausgestellt war und bereits nach einem Jahr bereits aussah als wenn der Stein 20 Jahre liegen würde, haben wir uns kurzfristig um entschieden. Die Vorbereitung für die Terrasse und den Hof laufen also.
Da wir die Terrasse direkt an das haus gesetzt haben, müssen hier zum Schutz vor stehenden Wasser eine rinne entlang der Fassade eingebaut werden. Hier haben wir uns für Rinnen von ACO entschieden. Statt das Wasser aber in die Kanalisation einlaufen zu lassen, lassen wir das Wasser in den Kiesstreifen laufen und versickern. Dazu bohren wir an der Stelle der Rinne mittels eines Steinbohrer ein Loch durch den Randstein.
Die Rinne von ACO muss einbetoniert werden und sie ist etwas höher als die bestellten Steine. Daher muss das auch noch vorbereitet werden.
Aber aktuell sind wir gerade dabei das ganze Unkraut das sich seit einem Jahr in den Steinen festgesetzt hat zu entfernen. Ich sage euch teilweise ist da ein Riesiger fleck Rasen der raus gezogen werden muss.

So das war erst mal wieder. Ich hab leider keine neuen Bilder aber die kommen im nächsten Beitrag wieder. Tschö mit Ö

4 Gedanken zu „Sommerkassette, Alpenbruchstein, Pflastersteine und es ist zu Warm

  1. Hannes

    Hab auch die 5.5 ECO und auch Weberhaus und auch bei mir ist es andauernd viel zu warm. Eingestellt sind 21,5 Grad und bei 25 Grad Außentemperatur komme ich auf 27-28 Grad im inneren (Rollos sind permanent unten). Über die Sommerkasette habe ich auch schon oft nachgedacht, aber ist es den ganzen aufwand wirklich wert?

    Angeblihc soll man die 5.5 ECO ja auch mit einer altovem Kühlfunktion nachrüsten, sofern man Fußbodenheizung hat. Da stelle ich mir die Kühlung dann schon effektiver vor, zumal sie halt auch tagsüber läuft. Nachteil wäre ein kalter Fußboden. Habt ihr über das aktive Kühlung mal mit Weberhaus gesprochen? Ich habe es damals leider komplett vergessen bzw. nicht gewusst, sonst hätte ich das gleich mit machen lassen.

    Antworten
    1. xded Beitragsautor

      Hi Hannes,

      die THZ 5.5 eco oder flex haben keine aktive Kühlfunktion. Das hat nur die THZ 504.

      Ich für meinen Teil möchte die Sommerkassette nicht mehr hergeben. Klar ist es erst warm in den Zimmern aber wenn es draußen kühl genug ist, dann kann die Lüftung gut Wärme aus den Zimmer bringen und das Haus runterkühlen.

      Morgen ist das Haus dann schön kühl und angenehm. Man darf aber das aktive verschatten der Fenster nicht vergessen sonst ist es ruckzuck wieder warm im Haus.

      Antworten
  2. Hannes

    D.h. du packst die Sommerkassette in die THZ und welche Einstellungen machst du dann? Ganz normal Lüftung oder hast du in der Passivkühlung irgendwas aktiviert? Da gibt es neben Ab- und Zuluft nämlich auch Sommerkassette sowie Bypass.

    Weißt du wofür die letzten beiden stehen? Passivkühlung wird in der Bedienungsanleitung überhaupt nicht erklärt 🙁

    Antworten
    1. xded Beitragsautor

      Ich stelle die Heizung auf warmwasser Produktion und stelle bei passivkühlung auf Sommerkasette. Anschließend stelle ich die Hk 1 und Hk 2 der Heizung höher damit die Lüftung schon bei 19Grad anspringt.

      Es brauchen 3 Gradunterschied zu hk1, hk2 und der Außentemperatur.

      Abluft ist das die Anlage nur Luft aus den Zimmern ansaugt und nach außen befördert. Damit kein Unterdruck entsteht müssen dann Fenster geöffnet werden. Bei Zukunft wird Luft in die Räum gepustet, so entsteht ein Überdruck und auch hier müssen die Fenster geöffnet werden. Was der Babypause ist weiß ich nicht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.